Meniskus Behandlung

Meniskus Behandlung
4.9 / 12 Bewertungen

Wenn ein Meniskussriss schnell erkannt wird, ist es möglich eine Operation zu verhindern. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Riss noch sehr klein ist und an der gut durchbluteten Basis liegt. Zudem muss der Riss glatt sein und nicht durch eine degenerative Veränderung entstanden sein. Wenn beide Voraussetzungen erfüllt werden, ist es möglich durch eine nicht Belastung des Knies von etwa 3 bis 4 Wochen die Meniskusverletzung auszukurieren.

In dieser Zeit wird eine Knieschiene getragen, damit das Knie keiner seitlichen Bewegung ausgesetzt ist. Wer sich in dieser Zeit fortbewegen möchte wird möglicherweise auf Krücken nicht verzichten können. Da der Meniskusriss sehr schmerzhaft ist, werden wahrscheinlich schmerzstillende Medikamente verschrieben. Eine Meniskus Behandlung wie Elektrotherapien sowie Kältetherapien unterstützen die Heilung des Meniskus sehr gut, genauso wie professionelle Akupunktur.

1. Die konservative Therapie
2. Die Meniskus OP
3. Krankengymnastik
4. Therapie mit Medikamenten
5. Die Elektrotherapie

1. Die konservative Therapie

Wenn ein Meniskussriss schnell erkannt wird, ist es möglich eine Operation zu verhindern. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Riss noch sehr klein ist und an der gut durchbluteten Basis liegt. Zudem muss der Riss glatt sein und nicht durch eine degenerative Veränderung entstanden sein. Wenn beide Voraussetzungen erfüllt werden, ist es möglich durch eine nicht Belastung des Knies von etwa 3 bis 4 Wochen die Meniskusverletzung auszukurieren.

In dieser Zeit wird eine Knieschiene getragen, damit das Knie keiner seitlichen Bewegung ausgesetzt ist. Wer sich in dieser Zeit fortbewegen möchte wird möglicherweise auf Krücken nicht verzichten können. Da der Meniskusriss sehr schmerzhaft ist, werden wahrscheinlich schmerzstillende Medikamente verschrieben. Eine Meniskus Behandlung wie Elektrotherapien sowie Kältetherapien unterstützen die Heilung des Meniskus sehr gut, genauso wie professionelle Akupunktur.

2. Die Meniskus OP

Bei einem Meniskusriss ist eine Operation unumgänglich, da nach längerer Zeit eine Arthrose entsteht. Diese kann nach kurzer Zeit schon zu erheblichen Schäden im Knie entwickeln. Es bestehen 4 verschiedene Möglichkeiten ein Meniskus zu reparieren oder zu ersetzen. Die 2 häufigsten Meniskus – Operationen sind die Meniskusnaht und die Teilentfernung. Zwei weitere Operationsmöglichkeiten finden Sie unter Meniskus OP.

Teilentfernung des Meniskus

Bei einer Teilentfernung oder auch Meniskusteilresektion genannt, wird der eingerissene Teil des Meniskus entfernt und geglättet.

Weitere Informationen finden Sie auf Meniskus OP!

Meniskusnaht

Die Meniskusnaht wird angewendet wenn der Riss längs entstanden ist und in einer gut durchbluteten Meniskus-Basis liegt.

3. Krankengymnastik

Nach wochenlanger Schonung des Knies, baut die Muskulatur sehr stark ab. Eine Bewegungseinschränkung des Kniegelenks ist jedoch in vielen Fällen ebenfalls eine Auswirkung der Schonung und kann nur mit professioneller Krankengymnastik wieder hergestellt werden. Nur durch tägliches Training des Knies und der Muskulatur kann die ursprüngliche Flexibilität und Muskulatur zurückerlangt werden.

4. Therapie mit Medikamenten

Bei einer Therapie mit Medikamenten werden entzündungshemmende Medikamente ohne Kortison eingenommen, die gegen Schmerzen und Entzündungen ankämpfen. In wenigen Fällen spritzt der Fach-Arzt Betäubungsmittel und Wirkstoffe die entzündungshemmend wirken direkt in das Kniegelenk.

5. Die Elektrotherapie

Eine weiter Meniskus Behandlung ist die Elektrotherapie. Sie ist eine sehr sinnvolle Methode die Heilung voran zu treiben, da der Reizstrom die Muskelstimulation anregt und zu einer schnelleren Regeneration führt.